Wie funktioniert ein Windkraftwerk

Was ist eigentlich Windkraft und wie funktioniert ein Windkraftwerk? Energieerzeugung aus Windkraft stellt einen wesentlichen Bestandteil regenerativer Energien. Neben Sonnenenergie und Wasserkraft kann die Windenergie einen Weg in eine Zukunft ohne Atomkraft oder die Nutzung endlicher Energieträger wie Kohle, Öl oder Gas weisen. Für alle, die sich für erneuerbare Energien interessieren ist sicher das Thema, wie wechsel ich meinen Stromanbieter auch interessant, gerade in Bezug auf den Wechsel zu einem Ökostrom-Anbieter.

Wie funktioniert ein Windkraftwerk? Das Prinzip der Gewinnung von Strom durch Wind basiert auf der Bewegungsenergie von Luftströmungen. Windkraftwerke werden onshore und offshore erbaut, sprich auf dem Wasser oder an Land – dort, wo viel Wind herrscht. Eine solche Anlage besteht aus Masten, die bis zu 100 Meter hoch sind und aus Stahl oder Beton gefertigt wurden. Obendrauf befinden sich gigantische Rotorblätter, die mittels Steuerfahnen je nach Windrichtung eingestellt werden können. Im inneren des Windkraftwerks befinden sich zudem ein Getriebe und ein Generator.

Wie funktioniert ein Windkraftwerk? Der Rotor wird durch die Windströmung zum Drehen gebracht, es entsteht Rotationsenergie, die den Generator speist. Diese erzeugt dann nutzbare, elektrische Energie. Wie funktioniert ein Windkraftwerk mit Aufwind? Man unterscheidet zwei Arten von Windkraftwerken. Bei so genannten Aufwindkraftwerk fällt durch ein Licht, welches am Boden in langweilige Wärmestrahlung umgewandelt wird. Diese heizt die Luft in diesem Raum an, welche dann schnell durch einen Kamin nach oben steigt. Hier trifft sie nun auf die Rotorblätter und versetzt diese in Bewegung – die Bewegungsenergie speist wiederrum den Generator.

Wie funktioniert ein Windkraftwerk mit Fallwind? Ein Fallwindkraftwerk funktioniert genau andersherum. Hier wird die warme Luft, die sich im Kamin befindet mit Wasser abgekühlt. So sinkt sie herab und trifft auf wieder auf entsprechend positionierte Rotorblätter. Wie funktioniert ein Windkraftwerk? Emissionslos und regenativ – solange Wind weht. Allerdings haben Windkraftwerke auch Nachteile: Die Windparks haben gigantischen Platzbedarf, Haushalte im Windschatten solcher Anlagen haben den Schattenwürfen der riesigen Rotoren zu kämpfen, hinzu kommt eine hohe Geräuschbelastung.

Wie funktioniert ein Windkraftwerk? Gibt es Anmerkungen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>